BAFöG

Wer bisher dachte, dass nur Studenten an Universitäten oder Fachhochschulen BAföG beziehen können, muss sich eines Besseren belehren lassen, denn bereits während des Kollegbesuches ist es möglich, diese staatliche Unterstützung zu bekommen (der Abendvorkurs am Hessenkolleg ist allerdings nicht förderungsfähig nach dem BAföG).

In Anbetracht der Tatsache, dass der Unterricht am Kolleg auch nachmittags stattfindet, und man deshalb nicht oder nur wenig arbeiten kann, ist das Geld eine Notwendigkeit.

Ob man den vollen Bedarfssatz oder einen Teilbetrag als Förderung erhält, hängt von den eigenen und, wenn man verheiratet ist, auch von den Einkommens- und Vermögensverhältnissen des Ehegatten ab.

Die Studierenden des Hessenkollegs werden unabhängig vom Einkommen der Eltern nach dem BAföG gefördert, ebenfalls haben Sie einen Kindergeldanspruch. Dieses Schüler-BAföG muss nicht zurückgezahlt werden.

Weiterhin sind bei einem BAföG-Antrag auch die persönlichen Voraussetzungen zu prüfen. Dazu gehören unter anderem die Staatsangehörigkeit, Eignung, Altersgrenze, Erstausbildung und weitere Ausbildung und vorherige Ausbildungsabbrüche oder Fachrichtungswechsel.

Genauere Informationen erteilt das BAföG-Amt.

Die Ausbildungsförderung beginnt in dem Monat, in dem auch die Schule beginnt. Frühestens jedoch ab dem Monat, in dem der Antrag auf Ausbildungsförderung gestellt wurde.

Das heißt, den Antrag frühzeitig beim BAföG-Amt stellen! Die Anträge müssen übrigens für jedes Schuljahr neu gestellt werden.

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schon vor Schulbeginn über die Förderungsmöglichkeiten nach dem BAföG beraten zu lassen und entsprechende Anträge unter Vorlage der Anmeldebestätigungen zu stellen.

Infos zum Amt für Ausbildungsförderung der Landeshauptstadt Wiesbaden erhalten Sie unter http://www.wiesbaden.de/bafoeg. Dort können auch Formulare, Checklisten u.a. Informationen heruntergeladen werden.

Infos zum BAföG und dem Amt für Ausbildungsförderung Wiesbaden finden Sie auf der Internetseite des BAföG-Amtes Wiesbaden, den Gesetzestext und weitere Infos auf den BAföG-Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Dort kann man sich auch die BAföG-Formulare herunter laden.

Für Studierende, die sich während ihrer Ausbildung oder Berufstätigkeit gewerkschaftlich engagiert haben bzw. engagieren, besteht die Möglichkeit, sich bei der Hans-Böckler-Stiftung, der Studienstiftung des DGB, um ein Stipendium zu bewerben.

Alle Angaben ohne Gewähr!