< Abiturprüfungen
27.06.2014 10:39
Kategorie: Schule für Erwachsene

Abiturienten verabschiedet


Abiturienten am Hessenkolleg

und am Abendgymnasium

32 junge Erwachsene haben am Hessenkolleg und am Abendgymnasium Wiesbaden das Abitur bestanden. Schulleiter Guntram Rücker überreichte den Absolventen am Freitag in einer Feierstunde ihre Abschlusszeugnisse. 

Am Abendgymnasium können Erwachsene das Abitur oder die Fachhochschulreife berufsbegleitend nachholen, am Hessenkolleg als Vollzeitstudierende. Derzeit läuft die Neuaufnahme für das kommende Semester, das am 8. September 2014 beginnt.

Petition für die Zusammenlegung von Hessenkolleg und Abendgymnasium

Den besten Abschluss unter allen Abiturienten erreichte Manuel Kunst. Mit seiner Durchschnittsnote von 1,1 will er nun Architektur studieren. Zu Beginn seiner Zeit am Abendgymnasium schien das dem gelernten Fotomedienlaboranten noch außer Reichweite. Ursprünglich wollte er nur die Fachhochschulreife erreichen, dann aber hat er gesehen, dass, wenn er "sich reinhängt", mehr möglich ist. 

Nebenbei war Manuel Kunst Schulsprecher des Abendgymnasiums. In dieser Funktion initiierte er unter anderem eine Petition für den Umzug des Abendgymnasiums in die Räume der Partnerschule vom Hessenkolleg. Die Zusammenlegung war eigentlich bereits im vergangenen Sommer geplant, scheiterte aber in letzter Minute. Kunst sammelte mehr als 500 Unterschriften, die er demnächst dem Kultusministerium überreichen möchte.

Vielfalt unter den Mitschülern

Der Abiturient Leander Lehmann schätzte am Abendgymnasium besonders, dass dort "Menschen lernen, die die unterschiedlichsten Lebenswege hinter sich haben." Er selbst ist dafür wohl das beste Beispiel. In den USA hatte er bereits vor vielen Jahren ein Studium der Biotechnologie begonnen. Allerdings hatte er bald das Gefühl, dies sei nicht das Richtige für ihn. So kam er 2008 nach Deutschland zurück. Nach einigen Jahren an der Berlitz-Sprachschule sowie als Flugbegleiter bei Lufthansa, wollte er wieder studieren - diesmal in Deutschland. Das Problem: Sein amerikanischer High-School-Abschluss wurde von den deutschen Universitäten nicht anerkannt. So kam er ans Abendgymnasium. "Augen zu und durch", lautete zunächst seine Devise, aber schon bald schätzte er die angenehme Lernatmosphäre in kleinen Gruppen und mit motivierten Schülern. "Ich werde das Abendgymnasium vermissen", sagt er heute. 

Vom Optiker zur Bundesbank

Am Hessenkolleg erreichte Silvia-Madonna Pinheiro die beste Abschlussnote. Die gebürtige Mosambikanerin ist gelernte Optikerin. Zunächst erhielt sie aber nur einen befristeten Vertrag, nach dessen Auslaufen sie sich entschied, noch einmal die Schulbank zu drücken. "Ich wollte mir weitere Optionen eröffnen und für mich etwas erreichen", sagt die 25-jährige. Und das hat sie: Mit dem Abitur in der Tasche wird sie nun eine Ausbildung bei der Deutschen Bundesbank antreten. Und es gibt noch einen Grund, weshalb sie ihre zwei Jahre am Hessenkolleg nicht bereut: "Es ist die erste Schule, an der ich mich wirklich wohlgefühlt habe."

Folgende Schüler haben das Abitur am Abendgymnasium bestanden: 

Tatjana Nina Achmüller, Vincenzo Buoniconti, Oksana Didkovski, Wehid Golbaz, Dominik Jeck, Janina Kermer, Manuel Kunst, Leander Manfred Lehmann, Damon Safavi, Daniel Schaumäker, Elisabeth Watzke, Carolin Weschta

Am Hessenkolleg haben das Abitur bestanden: 

Adina Andrzejewski, Anna Bodden, Janine Burdinski, Felix Dehn, Sandro Ferrara, Elena Gärtig, Arezo Hakimi, Steffen Heller, Lucia Lanzieri, Dion Lougheide, Jannik Markgraf, Marius Novak, Silvia-Madonna Pinheiro, Simon Potens, Lucas Rüger, Filiz Touchton, Jasmin Warneke, Tilman Welsch, Ricardo Werner (ein Studierender verzichtet auf die Erwähnung)